this is Lea

Realität

Wenn man von jemandem verletzt wird, spielen sich mehrere Ereignisse im Kopf ab. Als erstes Trauer und Wut, doch wenn die Hassphase verblasst, kommt die wirklich schlimme Phase, das Vermissen. Man will die Person hassen, weil sie einem das Herz gebrochen hat, auf welche Art auch immer. Aber man kann sie dann nicht mehr hassen, weil sie so perfekt waren und die Erinnerungen an diese Perfektion hat sich in den Kopf gebrannt. Man hätte nie gedacht mal das Glück zu haben so jemanden abzukriegen und man war so nah dran endlich Glücklich zu sein. Vielleicht denkt man an ein bevorstehendes Treffen, an ein Treffen in d Vergangenheit, an ein süße SMS. All diese Kleinigkeiten sind dann weg, zusammen mit dem verursachtem Glücksgefühl und das einzige was man wirklich will, ist das Gefühl wiederzukriegen, egal wie.

Und wenn diese Gedanke kommen, muss man sich an die Realität klammern. Man muss die Gedanken wegschieben, weil man weiß, dass in der Realität keine Chance mehr besteht sie zurück zu kriegen, da es dumm wäre und sie sich nicht ändern würden Man würde sich damit nur selbst immer weiter verletzen. Und das ist der Grund, wieso wir sie endlich vergessen müssen, egal wie schwer es ist. Denn sich a eine Wunschvorstellung zu klammern erschwert die ganze Sache noch.

26.12.15 10:26

Letzte Einträge: Er, Er 2, Morale, Ein ganzes halbes Jahr, ,,Ich liebe dich", Das erste mal

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung