this is Lea

Er 2

Die nächsten zwei Wochen verliefen gut. Er hat sich wirklich angestrengt, wir haben so gut wie durchgehen geschrieben. Am 16.10 habe ich dann eine Party gemacht. Gegen 12 Uhr habe ich ihn angerufen und gefragt, ob er noch rüber kommen möchte. Zugegeben, es verlief alles ziemlich chaotisch und ich konnte Hilfe gebrauchen. Hilfe war er eher weniger. Wir haben viel geredet und uns geküsst und wir haben zusammen auf einer kleinen Couch geschlafen. Am nächsten Morgen hatten wir beide Knutschflecke, obwohl nicht mal mehr als knutschen lief. Und dann, als alle weg waren, kam die Einsicht. Trauriger Weise kam sie drei Wochen zu spät. was hatte ich getan. Wieso hatte ich ihn zurück genommen? Ich hatte unglaublich viele Schuldgefühle und ein richtig schlechtes Gefühl gegenüber der ganzen Sache. Ich hatte sogar mit dem anderen Mädchen geschrieben. Ich wusste dass sie ihn ihn verliebt war, doch das war ich doch irgendwie auch oder? Ich hatte ihr bevor ich mit ihm geredet habe gesagt, dass die Sache für mich durch wäre und ich ihn wahrscheinlich nicht mehr nehmen würde nach der ganzen Sache. Doch ich habe es trotzdem getan. Weil seine Worte zu gut taten. Also habe ich das einzig richtige getan. Ich habe mir eingeredet, dass ich keine Gefühle für ihn hätte. Ich habe mich mit ihm getroffen und wir haben es beendet. Vielleicht hatte ich in dem Moment tatsächlich keine Gefühle für ihn, auf jeden Fall keine die an der Oberfläche waren, sie waren vergraben unter Schmerz und Schuld und Gewissensbissen. Doch so oft wie ich seit dem an ihn gedacht habe, bezweifle ich das. Ich weiss, dass ich das richtige getan habe, auch wenn es sich nicht hundert Prozent richtig angefühlt hat. Mein Kopf hat über mein Herz gesiegt. Und was habe ich nun? Ein angespanntes Verhältnis ihm gegenüber, die Andere hasst mich (was im übrigen nicht gerechtfertigt ist, da sie das selbe mir angetan hat) und immer noch keine Liebe. Aber immerhin ein reines Gewissen. Und darauf kommt es doch an... oder? Immerhin muss ich mich selber noch für eine ziemlich lange Zeit ertragen. Ob mit Liebe oder ohne.

24.11.16 17:14, kommentieren

Er

Ich bin jetzt 17 Jahre alt und war noch nicht verliebt. Klar ist das nichts ungewöhnliches, es geht vielen so, doch ich frage mich wirklich wann es passiert.Vielleicht liegt es an mir. Vielleicht bin ich unfähig eine Beziehung aufzubauen. Damit ihr versteht was ich meine erzähle ich euch nun von ihm.Am 01.07.2016, also mehr als vier Monate zurück, habe ich ihn auf einer Party kennengelernt. Ich fand ihn vom ersten Augenblick an süss. Er war nicht Schön im typischen Sinne, aber er hatte irgendwas an sich, was ihn interessant gemacht hat. Wir haben uns etwas unterhalten, sind dann aber schnell auseinandergegangen. Am nächsten Tag hat er mich angeschrieben. Wir sind ins Gespräch gekommen und haben uns eine Woche später getroffen. Es war awkward, wie wohl jedes erste Date. Und er war mindestens so aufgeregt wie ich. Gegen 10 Uhr hat er mich dann nach Hause gebracht und wir standen noch lange vor der Tür und haben geredet. Irgendwann, als er versucht hat das Gespräch zu halten und anfing von der Hauswand zu reden, habe ich allen Mut zusammengenommen und ihn einfach geküsst. Und was soll ich sagen, es war der Wahnsinn. Es hat einfach gepasst. Die Wochen vergingen und wir haben nicht aufgehört zu schreiben, das nächste mal wiedergesehen haben wir uns allerdings erst fast zwei Monate später, auf der Vorabi meiner Schule. Wir haben zu Trap Musik getanzt und uns geküsst und es haben viele gesehen, was mir unglaublich viel bedeutet hat, weil ich dachte, dass ich es jetzt geschafft habe und vielleicht endlich jemanden gefunden hätte der mich mag und es auch zeigt. Was als unglaublicher Abend angefangen hat, hat sich schnell zu einem Albtraum entwickelt. Ich war überglücklich, als er gegangen ist und meinte er kommt gleich wieder, doch ich hatte nur diese eine Sekunde. Wie aus dem nichts wurden meine Hoffnungen zerschmettert und mein Herz hat einen Knacks gekriegt. ,,Er hat noch was mit einer anderen und spielt euch beiden was vor, das weisst du oder?" Nein ich wusste ich nicht. Aber was ich wusste ist, dass es weh tat. Es tat weh diese Worte zu hören und es tat weh zu realisieren, dass sie wahr sind und dass alles andere eine Lüge ist.Ich bin dann gefahren und habe ihn darauf angeschrieben. Er meinte er sei ja an unseren küssen nicht schuld, weiss noch nicht ob er was von ihr wollen würde und ich bin eine gute Freundin für ihn. Schwer vorstellbar, aber das tat noch mehr weh als alles andere. Die nächsten vier Tage bin ich in Selbstmittleid verfallen, anders kann man das nicht nennen. Ich habe kaum darüber geredet, nicht mal mit meiner besten Freundin, die ich über alle liebe. Aber das habe ich nicht getan, weil ich ihr nicht vertraue, sondern einfach weil es unglaublich weh tat daran zu denken, geschweige denn darüber zu reden! Zwei Wochen später habe ihn ihn wieder gesehen. Es ging mir besser, ich wollte einfach nicht mehr daran denken. Meine beste Freundin hat mich mit zu dieser Party geschleppt, wo ich grade eine Person kannte und wir haben uns wie es einem typischen Heartbreak entspricht ordentlich besoffen. Als mein Pegel schon enorm war dachte ich ,ich hätte ihn gesehen. Ich habe Lisa geschickt um zu gucken ob er das war, doch sie meinte sie hat ihn nicht gesehen, also habe ich noch einen Tequila shot getrunken und nicht weiter dran gedacht. Kurze Zeit später hat sich dann meine Blase gemeldet und ich bin die steile Treppe zur Toilette hochgestiegen und habe mich angestellt. Und als ich den Kopf gehoben habe, habe ich ihm direkt in die Augen geguckt. Mein Herz hat erneut weh getan wie Hölle, doch ich konnte den Blick nicht anwenden. Plötzlich hat sich dieses Gefühl dann in etwas anderes verwandelt. Wut. ,,Möchtest du mir irgendwann nochmal erklären was das alles sollte?" brachte ich heraus und er nickte. Also sind wir zusammen ins Badezimmer gegangen. Wir haben lange geredet und ich konnte die Tränen nicht aufhalten. Er meinte er war verwirrt. Er würde nichts von ihr wollen und wollte auch nie was von ihr. Er meinte er hat an mich gedacht und wollte mir noch schreiben. Er wäre dumm gewesen. Es täte ihm leid. Irgendwann bin ich dann gegangen. Ich war verwirrt, verletzt, betrunken. Und wie man sich sicher vorstellen kann ist das keine gute Mischung. Also tat ich das Dümmste was man in dieser Situation hätte tun können: Ich bin zu einem ziemlich heissen, aber auch ziemlich betrunkenen Jungen gegangen und habe ihn geküsst. Ich weiss nicht wie es passiert ist, aber irgendwie habe ich es geschafft alles noch schlimmer zu machen. Ich wollte ihm zeigen, dass ich ihn nicht brauche, dass mich noch andere gut finden! Dass ich nicht verletzt bin und weiterlebe. Doch er ging nicht aus meinem Kopf. ,,Ich tue das nur wegen ihm." habe ich nach meinem Fehler gesagt, und mein Fehler hat genickt und gesagt es sei okay. Eine Stunde später habe ich wieder mit dem Typen der mir meins Herz gebrochen hat geredet. Wir haben über meinen Fehler geredet. Er meinte er wüsste nicht ob er mir noch vertrauen könnte und ich meinte, dass seine Sache zehntausend mal schlimmer war und ich ihm auch nicht mehr vertrauen könne. Nach einer halben Stunde und vielen Worten haben wir uns schließlich vertragen. Ich habe ihm 3 Wochen gegeben um mir zu zeigen ob er mich will, eine Art Probezeit. Wenn wir uns danach noch gut verstehen, würde ich darüber nachdenken. Und dann hat er mich geküsst. Und obwohl ich wusste, dass es falsch ist, hab ich mich so glücklich gefühlt, wie lange nicht. Er wollte mich. Nicht sie.

24.11.16 16:56, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung